Fundacion Marijn Nicaragua

Die Fundación Marijn ist eine niederländische Stiftung, die sich in Puerto Cabezas an der Ostküste Nicaraguas um Kinder und Jugendliche kümmert, die aus schwierigen familiären Verhältnissen stammen und – wenn überhaupt – nur unregelmäßig zur Schule gehen. Zurzeit kommen 80 Kinder in das neu errichtete Haus der Fundación.

Die Kinder erhalten Nachhilfeunterricht, Hilfe bei den Hausaufgaben und Betreuung in Bereichen, die weit über die Schule hinaus gehen. Die Kinder sollen so gestärkt werden, dass sie ihre Schule beenden, Selbstvertrauen entwickeln und so vielleicht den Teufelskreis der Armut durchbrechen können. Jedes aufgenommene Kind erhält materielle Unterstützung in Form von zwei Schuluniformen, zwei Paar Schuhe sowie Hefte und Bücher für die Schule. Die Kinder werden sorgfältig nach festgelegten Kriterien ausgewählt. Kriterien sind zum Beispiel häusliche Gewalt, Missbrauch oder Kinderarbeit.

Die Fundación wurde von Marijn van Os (daher der Name) gegründet, der Mutter der heutigen Leiterin Jet van Os. Marijn lernte die Situation in Puerto Cabezas bei mehreren Besuchen ihrer Tochter, die dort von 2000 bis 2006 arbeitete, kennen. Daraufhin begann sie, in Holland einen Hilfsfonds aufzubauen. Leider verstarb sie völlig überraschend im Jahr 2006, ihr Projekt schien beendet. Doch einige Unterstützer und ihre Tochter führten ihre Arbeit fort und gründeten die Stichting (Stiftung) Marijn mit ihrem Ableger in Nicaragua.

Die Fundación hat im Herzen von Puerto Cabezas ein neues Haus gebaut und will dieses Haus zum Gemeindezentrum ausbauen. Es gibt dort Räume zur Betreuung der Kinder, aber auch für die Freiwilligen, die dort mitarbeiten. Im neuen Haus wird gerade eine Bücherei eingerichtet, die auch von anderen Kindern und Jugendlichen aus der Nachbarschaft genutzt werden darf. Dafür werden noch Spenden benötigt.

Das ist deshalb ein besonders wichtiges Projekt, weil Bücher in Puerto absolute Mangelware sind. Es gibt in der ganzen Stadt weder Buchladen noch eine Bücherei. Die Eltern sind es nicht gewohnt zu lesen und so lernen es die Kinder auch nicht. Die Fundación glaubt aber, dass Lesen wesentlich zur Entwicklung der Kinder beiträgt.

 


Weitere Infos: www.stichtingmarijn.nl, fundacionmarijn.wordpress.com, tabea-nicaragua.blogspot.de. Für weitere Fragen steht Hannah Fedricks Zelaya zur Verfügung: h.fedrickszelaya(at)web.de. Spenden bitte auf das Konto der Stiftung100 unter dem Stichwort: Fundacion Marijn.